Die Heikendorfer Solar Aula

Photovoltaik in Bürgerhand

Aktuelles

An dieser Stelle möchten wie Sie über aktuelle Termine informieren:
  • Der Termin für die nächste Gesellschaftersitzung wird an dieser Stelle zeitnah bekannt gegeben.

Bergfest 2016:

Die Heikendorfer Solar Aula

Bergfest

Energieproduktion pro Jahr

Energieproduktion von heute

Das Buffet ist eröffnet:

Die Heikendorfer Solar Aula

Das Buffet

Energieeinspeisung seit Bau

IST/SOLL Vergleich

Unsere Galerie:

Eine kleine Reise durch die Zeit ...
Die Heikendorfer Solar Aula
Die Heikendorfer Solar Aula
Die Heikendorfer Solar Aula
Die Heikendorfer Solar Aula
Die Heikendorfer Solar Aula
Die Heikendorfer Solar Aula
Die Heikendorfer Solar Aula
Die Heikendorfer Solar Aula

Der Hintergrund

In 20 Minuten strahlt die Sonne soviel Energie auf die Erde, wie die gesamte Weltbevölkerung in einem Jahr verbraucht.
image

Voraussichtlich scheint die Sonne noch 4,5 Mrd. Jahre! Die Vorräte an Kohle, Öl und Gas, ebenso wie an Uran, werden hingegen im Laufe dieses Jahrhunderts weitgehend erschöpft sein. Sollen diese wertvollen Ressourcen auch den nachfolgenden Generationen noch in ausreichender Menge zur Verfügung stehen, müssen wir unseren Ener­giebedarf zukünftig aus anderen Quellen decken.

Vor allem aber sind während der Industrialisierung infolge der Verschwendung fossiler Energieträger viele Milliarden Tonnen des klimaschädlichen Treib­hausgases CO2 freigesetzt worden. Derzeit wird weltweit durch das Verbrennen von Öl, Gas und Kohle an einem Tag soviel CO2 in die Atmosphäre abgegeben, wie ihr zuvor im Laufe von 500.000 Tagen entzogen worden ist. Der daraus resultierende Klimawandel ist bereits in vollem Gange. Er muss jedoch nicht in eine Klimakatastrophe münden. Noch kann durch den sofortigen, radikalen Umbau unserer Energieversorgung das Schlimmste abgewendet werden. In Sonnen-, Wind- und Wasserkraft sowie Biomasse und Erdwärme, den sog. Erneuerbaren Energien, steckt ein nahezu unerschöpfliches Energiepotenzial. Im Verbund genutzt könnten sie unseren Energie­bedarf zukünftig zu 100% decken und zugleich klimaschädliche Umweltbelastungen bei der Ener­gieerzeugung auf ein Minimum reduzieren.

image

Zudem würden so wertvolle Ressourcen geschont werden. Nur diese Form der Energiegewinnung ist zukunfts­fähig, denn nur der Einsatz regenerativer Energien ist tatsächlich nachhaltig.

Bereits jetzt werden dank des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) 10 % des im Inland produzierten Stroms regenerativ erzeugt. Damit nimmt Deutsch­land weltweit eine Führungsrolle bei der Umsetzung des Kyoto-Protokolls ein. Das EEG verpflichtet die Energieversorger zur vorrangigen Abnahme des regenerativ erzeugten Stroms und legt zugleich für Anlagen, die „grünen“ Strom ins öffentliche Netz ein­speisen, Laufzeiten und Vergütungen fest. Die Um­stellung auf eine umweltschonende Stromerzeugung erhöht den Strompreis derzeit lediglich um ca. 3 %!

Das Konzept

In den letzten 10 Jahren sind bundesweit viele hundert Bürgersolarstromanlagen entstanden.

Der so erzeugte Strom ...

Die Heikendorfer Solar Aula

... wird zu 100 % an den örtlichen Ener­gieversorger verkauft. Mit ihrer Einlage erwirtschaften die Gesellschafter eine attraktive Rendite. Die ökolo­gischen, ökonomischen und sozialen Effekte dieser Investition sind für überaus positiv. Alle am Projekt beteiligten Akteure profitieren letztlich davon.

Mit der Gemeinde ...

Die Heikendorfer Solar Aula

... Heikendorf wird ein Dachnutzungs­vertrag ausgehandelt. Die Gemeindevertretung hat seine Annahme bereits einstimmig empfohlen. Es lie­gen zudem ein unterschriftsreifer Gesellschaftsvertrag, das Angebot einer Versicherung sowie das attraktive Angebot einer erfahrenen Fachfirma für Kauf und Mon­tage einer Solarstromanlage vor. Begleitet werden soll ihre Finanzierung durch ein örtliches Kreditinstitut. Ihre Inbetriebnahme erfolgt voraussichtlich im Juni 2006.

Die Technik

Die Aula der GHS bietet als Standort einige Vorzüge auf:

Kontakt

Bei Fragen zur Bürgersolaranlage stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Vorstandvorsitzender:

Dr. Olav Vollstedt
Eichenweg 5
24161 Altenholz-Klausdorf
0431 / 561223
0431 / 3803406 (Fax)

Stellvertretende Vorstandsvorsitzende:

Monika Friebl
Karkshörn 6
24226 Heikendorf
0431/243329

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Schriftführer:

Klaus Witkiewicz
Mühlenweg 6 A
24226 Heikendorf
0431 / 2379857

Arbeitsgemeinschaft agenda 21 in Heikendorf (Sprecher):

R. Schmidt-Moser
Laboer Weg 61
24226 Heikendorf
0431 / 245384

Webdesign:

Dipl.-Ing.
Sascha Svoboda
www.haitechhei.de
Technik aus Heikendorf

Unsere Solaranlage bei Google Maps